parallax background
Wärmedämmender Leichtbeton mit Poraver®
Australian Drymix Mortar Meeting
4. Drymix Mortar Meeting in Sydney, Australien
8. Juni 2018
Header_Flagge_Polen
Poraver gründet Poraver Eastern Europe Sp. z o.o.
5. Juli 2018

Wärmedämmender Leichtbeton mit Poraver® als Leichtzuschlagstoff zur Verbesserung der Endprodukteigenschaften

 

Poraver® Blähglas ist eine leichte Gesteinskörnung nach DIN EN 13055-1 und für die Herstellung von Leichtbeton ideal. Die konstruktiven und wärmedämmenden Eigenschaften von Poraver® ermöglichen dabei eine Vielzahl an Betonen für unterschiedlichste Anwendungen.

Der Leichtzuschlag Poraver® erlaubt die Fertigung von rein mineralischen Baustoffen, die alle bauphysikalischen und baubiologischen Anforderungen mit sehr guten Werten erfüllen. Besondere Bedeutung kommt hierbei der Wärmedämmung zu. Durch die Zugabe von Poraver® kann je nach Anwendung ein passender Baustoff in monolithischer Form hergestellt werden, der zeit- und kostenaufwändige Wärmedämmverbundsysteme überflüssig macht.

Anwendungsgebiete für wärmedämmende Leichtbetone mit Poraver®

Mauern, Wände & Thermische Trennungen

Poraver® Blähglas weist, verglichen mit anderen Leichtzuschlägen, ein sehr positives Verhältnis von Druckfestigkeit zu Schüttdichte auf. Dies ermöglicht ein- und mehrschalige Aufbauten mit sehr guten Wärmedämmeigenschaften und gleichzeitig guten Druckfestigkeiten. Die Herstellung von tragfähigen und dämmenden Rollladenkästen ist aufgrund der hervorragenden Wärmedämmeigenschaften von Poraver®-Leichtbeton umsetzbar, genauso wie die thermische Trennung von Fenster- und Türrahmen sowie anderen Bauteilen.

Dämmung von Flachdächern und Zwischendecken

In modernen Wohnhauskonzepten mit Flachdach kann Poraver® gebunden als tragfähige Dachdämmung verwendet werden. In Zwischendecken dient gebundenes Poraver® als Ausgleichschüttung zur Überdeckung von Rohrleitungen und dämmende Tragschicht für Fußbodenheizungen. Der Einsatz von Poraver® trägt zur Erfüllung der Vorgaben für moderne Passivhäuser und ökologischer Standards beim Bauen bei.

Herstellung

Durch den Einsatz verschiedener Poraver® Körnungen lassen sich Wärmedämmbetone mit Rohdichten von 270 kg/m³ bis 800 kg/m³ herstellen. Anhand der verfügbaren Kornfraktionen, kann eine für die Anwendung optimale Sieblinie erstellt werden. Je nach Anforderung werden bei wärmedämmenden Leichtbetonen Wärmeleitzahlen von ≥ 0,07 W/(m∙K) oder 28d-Druckfestigkeiten bis zu 13 N/mm² erzielt. Generell lassen sich mit Poraver® haufwerksporige und gefügedichte Leichtbetone aller Dichteklassen herstellen.

Richtrezepturen

Wir bieten auf Anfrage diverse Richtrezepturen für Leichtbetone mit Poraver® verschiedener Dichteklassen sowie Support durch unsere Anwendungstechnik. Wir schicken Ihnen die Rezepturen gerne zu. Kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular!

Poraver®-Vorteile auf einen Blick

  • Reduziert das Gewicht der Endprodukte
  • Verbessert die Wärmedämmeigenschaften
  • Nicht brennbar (Baustoffklasse DIN 4102-A1)
  • Gleichbleibende Leichtzuschlagqualität durch industrielle Fertigung
  • Gesicherte Verfügbarkeit
  • Schützt natürliche Ressourcen (hergestellt aus Recyclingglas)

Anwendungsbeispiele auf einen Blick

  • Monolithischer oder mehrschaliger Wandaufbau
  • Thermische Trennungen an Geschoßdecken
  • Dämmung von Rolladenkästen
  • Thermotrennsteine
  • Haufwerksporige, gebundene Dämmschüttungen für Flachdächer
  • Gebundene Ausgleichsschüttung zur Überdeckung von Rohrleitungen
  • Tragende Dämmschicht unter Fußbodenheizungen